39 Gruppen / 134 Gestalten / 506 Beiträge
Beitrag
Veranstaltung

WHY? Performance und Podiumsgespräch zu dem rechtsextremistischen Attentat in Hanau

Datum & Zeit

am 06. August 2022 von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Ort

Pfaffenteich, Südufer

WHY? - Eine interdisziplinäre Performance und anschließendes Podiumsgespräch zu dem rechtsextremistischen Attentat in Hanau

Am 19.2.2020 wurden in Hanau neun Menschen von einem rechtsextremen Täter aus rassistischen Motiven ermordet. In dieser Nacht starben: Ferhat Unvar, Gökhan Gültekin, Hamza Kurtović, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Sedat Gürbüz, Kaloyan Velkov, Vili Viorel Păun und Fatih Saraçoğlu.
In einer dokumentarischen Performance reflektieren junge Künstler:innen der Wilma-Rudolph-Oberschule Berlin das Attentat.
Anschließend im Gespräch: Die Theaterregisseurin Dr. Dobrowlanska, eine:r der Schauspieler:innen, der Mitgründer und Koordinator der Bildungsinitiative „Ferhat Unvar“ aus Hanau, Ali Yildirim und der Koordinator des Schweriner Patenschaftsbüros „Wir sind Paten“, Hamoud Aldghim. Die Moderation zu dem Theaterstück, den Folgen in Hanau und den bundesweiten Anstieg rechtsextremistischen Gedankenguts sowie deren Auswirkungen auf unsere Gesellschaft übernimmt die Referentin für Diversität des Mecklenburgischen Staatstheaters, Bronwyn Tweddle.

Ein Projekt der PfD Schwerin in Kooperation mit multicultural city e.V. im Rahmen des Mother Earth Festival Schwerin.

Das Theaterstück WHY sowie die anschließende Podiumsdiskussion werden simultan in deutscher Gebärdensprache gedolmetscht.